Zwischen Chaos und Phantasie

  Startseite
    In Medias Res
    Nonsense
    Banaler Schrott
    Musik
  Über...
  Archiv
  Wunschtraum
  Tonkunst
  Materialismus
  Literatur
  Neuigkeiten
  Impressum und Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Die Wirklichkeit blinzelte. 55%

http://myblog.de/charlies

Gratis bloggen bei
myblog.de





Musik

Weena Morloch

Ihr benötigt Musik um eine langweilige Party endgültig zu ruinieren? Musik um der einzige in eurem Umfeld zu sein, der diese Musik hört? Musik um individuell zu sein?
Oder einfach etwas um eure Freunde, Nachbarn, Eltern und natürlich letztendlich euch selbst in den Wahnsinn zu treiben?
Hey, da hab ich was!

Lernt ein kleines Mädchen kennen, das Alexander Kaschte in einem weiteren atemberaubenden Projekt zur Seite steht und in dem Sinne vielleicht als kreative Muse dient.
Weena Morloch ist ein 12-jähriges Mädchen, welches immer 12 Jahre alt sein wird. Sie sieht immer gleich aus, ändert sich nicht im geringsten. Ihr Gesicht ist sehr verbraucht, sie hat dicke Tränensäcke unter den Augen, Sorgenfalten auf der Stirn, Dreck und Staub auf den Wangen und einen schmalen Korallenmund. Ihre Hände sind wund und aufgeplatzt; Weena hat abgekaute Fingernägel, sie knabbert ständig an ihnen. Sie hat dünne, dunkelbraune Haare, die sie nur selten offen trägt. Sie hat immer das selbe Kleid und die selbe, alte Schürze an. Die schlechten sozialen Gegebenheiten haben sie geprägt.
Weena lacht nicht oft. Sie ist sehr verbittert und oft todernst. Einer der todernstesten Menschen, die ich jemals kannte, so A.K.
Auch ist sie sehr eifersüchtig, vereinnahmend.
Das ist das Mädchen Weena. Vielleicht erlangt man daraus schon einen Eindruck auf die Musik?
Das Projekt wird musikalisch dem Death Industrial zugeordnet. Wenn man damit noch nicht in Berührung gekommen ist, scheint es schwer sich darunter etwas vorzustellen, auch wenn man die Musik zum ersten Mal hört. Es bedarf unter Umständen etwas Zeit das Gwirr aus Krach, Lärm, Chaos als Musik hinzunehmen.
Kunst - X = ? beispielsweise, das erste Album WMs, sollte beabsichtigt ein "sinnentlehrtes Klangkonstrukt" werden. Kaschte editierte, verstimmte und zerstörte wahllos Geräusche, Instrumente und alles was zur Klangerzeugung dienlich sein konnte. Mit Erfolg. Oder wie man es nennen möchte.
Auf Kadaverkomplex folgten dann auch Stücke, die man sich tatsächlich anhören konnte. Lieder wie Kugel im Gesicht(9mm) schienen Alex sogar so gut zu gefallen, dass er sie auch unter Samsas Traum spielte.
So lebte das kleine Mädchen hier und dort wieder auf. Leider ist das Projekt momentan scheinbar auf Eis gelegt. Wir warten auf weitere Veröffentlichungen! (Natürlich teilweise nur um sie zu besitzen und nicht um sie zu hören, aber das ist etwas anderes )
Weena Morloch ist also um es abschliessend zu sagen ein wenig Wahn, gemixt mit Chaos, Krach, psychischer Ausreizung und gesellschaftlich nicht vertretbar.
Macht euch selber einen Eindruck. Sprecht mich zum Beispiel an

Quellen, Links:
Offizielle Weena Morloch Homepage
Weena Morloch auf last.fm
MP3 Downloads Weena Morloch
Kugel im Gesicht(9mm) live
Deutsche Wikipedia: Weena Morloch
Englische Wikipedia: Weena Morloch
4.11.06 11:57


Werbung


ASP

ASP heisst die Band um Alexander Spreng, die im Sommer 1999 gegründet wurde. Zur aktuellen Besetzung gehören ausserdem als Gitarrist Matthias Ambré, am E-Bass Andreas Gross und Oliver Himmighoffen als Schlagzeuger. Im Jahr 2000 unterschrieben ASP einen Plattenvertrag bei Trisol.
ASP spielte Konzerte und Lieder mit Samsas Traum, Blutengel, L'Âme Immortelle, Janus, Chamber, u.v.m. Ausserdem arbeitet die Band mit einem relativ konstanten Umfeld von Künstlern, zu denen sie auch freundschaftliche Beziehungen unterhält. Dieser Personenkreis wird als "ASP-Familie" bezeichnet.

Hört sich doch nach einer ziemlich persönlichen Band an. Ich selbst lernte ASP durch meine Freundin Caro kennen. Mochte vorallem die Artworks, was mein Interesse weckte. Die eigentliche Musik wurde mir dann von meinem Freund zuteil.
Ich mag die Band. Ich mag die wundersamen Melodien, die wirklich schönen Texten und die Athmosphäre, die vermittelt wird. Hach, ich mag es einfach.
Ist mir vorallem in den letzten Tagen aufgefallen. However sehr sympathisch.



Offizielle Homepage
21.9.06 19:11


Samsa live

Charlie hat nun auch ihr zweites offizielles Konzert für dieses Jahr bestritten. In Bochum in der Matrix spielten gestern Abend die beste und tollste Band überhaupt, Samsas Traum, mit Müllér of Death und Spiritual Front als Vorband.

Kam gegen halb 3 aus der Schule und habe dann noch kurz gegessen, gepackt und mit Alex geskypt um letzte Vorbereitungen zu treffen und dann, fast pünktlich, um 3.15 Uhr loszufahren. Richtung Bochum. Mit meiner Mutter.
Nach einer fast 3-stündigen Autofahrt erreichten wir den real. Der, wie sich versteht, natürlich unmittelbar neben der Matrix liegt. Als Alex und ich uns dann gefunden hatten, ich umgezogen und meine Mutter aus dem Weg geschafft war ( ), machten wir uns auf, Richtung Matrix um dort von einem netten dezenten Herren, dessen Aufgabe ich noch immer nicht gänzlich verstanden habe, und einigen anderen umstehenden Personen genervt, auf den Eintritt in oben genannte zu warten.
Im gängigen Rattenbau fanden wir uns recht gut zurecht und nach wenigen Kommentaren über den Käfer-Tanga von Samsas Merchandising, nahmen wir wunderbarerweise noch die letzten Takte der Müllérs wahr. Wunderbar nicht bezogen auf die Takte, sondern auf die letzten. Bevor wir uns Spiritual Front widmeten, mehr oder weniger. Nunya, schöne Klänge, allerdings nahezu eintönig und daher ein wenig langweilig, weshalb ich, oder besser wir, uns anderem hingaben.
Zu Samsa wurde es dann natürlich richtig schön. Zunächst spielte der Gute einige Akustik-Versionen, darunter zwei Lieder zukünftiger Alben, "Attentat" und "Versprochen", und Tineoidea. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er noch mindestens ein weiteres spielte .. aber das fällt mir so spontan nicht mehr ein.
Weiter ging es mit Es war einmal, Sisyphos, K.haosprinz und Wind-Prinzessin, Ein Fötus wie du, Für immer und Die Zärtlichkeit der Verdammten, ebenso wie Stromausfall im Herzspital, das ich persönlich lieber auch in der Akustik-Version gehört hätte und noch das Zebra, dass erstaunlich gut inszeniert war .. ^^
Es folgten noch Endstation.Eden und Einer gegen alle, aber dann wurde mir leider schlecht, aufgrund des Stresses und Flüssigkeits- und Nahrungsmangels am gesamten Tag, weshalb wir uns dann zur nächsten oder übernächsten Bar aufmachten oder besser durchboxten und etwas Kühles zu uns nahmen. ... ja, bietet sich an. Zumindest, wenn man nicht ganz vorne steht und im Wasser des Meisters geduscht wird -.-

In jedem Fall war es ein wundervoller Abend, auf den ein wundervoller Tag folgte, den ich mit meinem Liebsten verbringen durfte und hach.

Charlie

Gewidmet: ... wem sonst? Ich liebe dich, Alex.
9.9.06 23:22


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung