Zwischen Chaos und Phantasie

  Startseite
    In Medias Res
    Nonsense
    Banaler Schrott
    Musik
  Über...
  Archiv
  Wunschtraum
  Tonkunst
  Materialismus
  Literatur
  Neuigkeiten
  Impressum und Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Die Wirklichkeit blinzelte. 55%

http://myblog.de/charlies

Gratis bloggen bei
myblog.de





Herbst

Wenn Proplastide einen Umschwung brauchen und die Heizungen langsam anfangen zu knacken, wenn meine Nase morgens leicht rötlich wird und wir an das Kaufen von Winterjacken denken, dann ist er wieder da.
Wenn eine leichte Brise zu einer starken wird und die Haare umherwehen lässt, wenn die Sonne fahl durch rotgefärbtes Laub fällt und es nach Kälte riecht, auch dann ist er wieder da.
Der Regen fällt fröhlich platzend und meine Haare, mit Mühe glatt gewaschen, geben ihre ursprüngliche Form lachender Locken zum Ausdruck. Schwaches Licht dringt noch zuletzt durch feinen Stoff und starke Äste um die Welt in warme orange-rote Töne zu hüllen.



Die ersten Wochen waren in Ordnung, meine Noten sind bisher noch nichtmal schlecht. Eine 1 in Latein sorgte für Freude. Eventuell kommt sogar ein Latein-GK bis zur 13 zustande. Wäre nicht unschön. Ansonsten habe ich bisher Englisch und Deutsch geschrieben, wobei ich mal gespannt bin, was dabei herauskommt. Gerade jetzt Hitchcock und nach den Ferien Schlink.

Dummheit schleicht sich überall ein.

Kunst mutiert leider zu schrecklichem, Philosophie, Deutsch, Religion, Musik und manches sind furchtbar langweilig. Englisch ist in Ordnung, und Japanisch macht Spass. So wie Schwedisch.

Das ZwischenWelten Festival war großartig. Rebecca war mit ihrem Freund mit mir dort, sowie einige Jungs aus dem Internat.
Obige, Nina und Norina kommen hoffentlich nach den Ferien ins Haus, es verspricht schön und auch lustig zu werden.

Schelmish mit Alex war toll. Ein sehr schöner Markt, der ihm letztendlich auch ein wenig gefiel, nette Atmosphäre und .. Alex. Was soll ich mehr sagen (:

Theater spiele ich in der Schule, wohl aber wenig in den Ferien - als geplant -, allerdings ruft Wien und ich freue mich ausserordentlich auf diesen Kurztrip in vielleicht ein späteres Lebensziel.

Ich wünsche Alex noch alles erdenklich Gute zum Geburtstag!
Ich liebe dich über alles, Liebster.

Liebste Grüße von einer heimgekehrten und frierenden
Charles

Musik: Goethes Erben, bitte.
Stimmung: Ziemlich gut, leicht belustigt wartend
21.9.07 17:29


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung