Zwischen Chaos und Phantasie

  Startseite
    In Medias Res
    Nonsense
    Banaler Schrott
    Musik
  Über...
  Archiv
  Wunschtraum
  Tonkunst
  Materialismus
  Literatur
  Neuigkeiten
  Impressum und Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Die Wirklichkeit blinzelte. 55%

http://myblog.de/charlies

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wo war der Anfang?
Wo verliefst du dich in meinen Gedanken?
hast mich gehalten
in stummen festen Ranken.

Wo beginnt 1?
mittendrin geschieden,
kann nicht sein,
Vernunft und Hass gemieden?

Angst und Zuversicht.
das Ende beginnt,
wo von Einheit verschwommen,
ein Mädchen geleidig,
den Untergang sieht.
Den Aufgang.
Sich treffen die Sterne, die flackernd
sich ihrer erheben
um gleissend im Himmel
der Nacht
zu verschweben.

Fliegen.
vergangen und gewünscht,
und vergessen.
verloren.
Erinnerung, kehre wieder
weiche
und komme zurück,
um dieses Wirren zu töten.
4.9.06 20:23


Werbung


Phfotos

Grässlich wenn man zu schreiben beginnt und sich nach den ersten Absätzen falsch und schäbig vorkommt. Also ein neuer Versuch um einen Teil meiner Seele abzubilden.
Phfotos zeigen viel von einem Menschen. Zeigen viel vom Inneren eines Wesens.
Wenn ich mich auf Photos betrachte meine ich mich nicht zu kennen, manchmal.

Ich habe gestern einige Photos gemacht. Einige sind auch vielleicht bald in der Gallerie oder sonstwo anzusehen.
Diversen Personen und Menschen, mit denen ich mehr oder weniger freiwillig mein Leben teile, zeigte ich eine Auswahl der Bilder.
Es ist interessant zu merken, wie die Leute dich ansehen.
Meiner Mutter zeigte ich beispielsweise einige der Photographien und bei einem der Letzten kommentierte sie, dass dieses das Ich ist, dass sie kennt. Mit einem klaren Blick.
Eines der Bilder in denen ich eine Fremde vor mir sah.

Habe keine Lust mehr.
Bis dann.
Charles

Music: Rate mal.

Mood: Verworren.

Ich liebe dich
Für immer?
Für immer.
Psst - sag das nicht.
Warum nicht?
Weil du es nicht weisst!
Doch ... Gott hat es mir verraten.
4.9.06 20:36


Samsa live

Charlie hat nun auch ihr zweites offizielles Konzert für dieses Jahr bestritten. In Bochum in der Matrix spielten gestern Abend die beste und tollste Band überhaupt, Samsas Traum, mit Müllér of Death und Spiritual Front als Vorband.

Kam gegen halb 3 aus der Schule und habe dann noch kurz gegessen, gepackt und mit Alex geskypt um letzte Vorbereitungen zu treffen und dann, fast pünktlich, um 3.15 Uhr loszufahren. Richtung Bochum. Mit meiner Mutter.
Nach einer fast 3-stündigen Autofahrt erreichten wir den real. Der, wie sich versteht, natürlich unmittelbar neben der Matrix liegt. Als Alex und ich uns dann gefunden hatten, ich umgezogen und meine Mutter aus dem Weg geschafft war ( ), machten wir uns auf, Richtung Matrix um dort von einem netten dezenten Herren, dessen Aufgabe ich noch immer nicht gänzlich verstanden habe, und einigen anderen umstehenden Personen genervt, auf den Eintritt in oben genannte zu warten.
Im gängigen Rattenbau fanden wir uns recht gut zurecht und nach wenigen Kommentaren über den Käfer-Tanga von Samsas Merchandising, nahmen wir wunderbarerweise noch die letzten Takte der Müllérs wahr. Wunderbar nicht bezogen auf die Takte, sondern auf die letzten. Bevor wir uns Spiritual Front widmeten, mehr oder weniger. Nunya, schöne Klänge, allerdings nahezu eintönig und daher ein wenig langweilig, weshalb ich, oder besser wir, uns anderem hingaben.
Zu Samsa wurde es dann natürlich richtig schön. Zunächst spielte der Gute einige Akustik-Versionen, darunter zwei Lieder zukünftiger Alben, "Attentat" und "Versprochen", und Tineoidea. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er noch mindestens ein weiteres spielte .. aber das fällt mir so spontan nicht mehr ein.
Weiter ging es mit Es war einmal, Sisyphos, K.haosprinz und Wind-Prinzessin, Ein Fötus wie du, Für immer und Die Zärtlichkeit der Verdammten, ebenso wie Stromausfall im Herzspital, das ich persönlich lieber auch in der Akustik-Version gehört hätte und noch das Zebra, dass erstaunlich gut inszeniert war .. ^^
Es folgten noch Endstation.Eden und Einer gegen alle, aber dann wurde mir leider schlecht, aufgrund des Stresses und Flüssigkeits- und Nahrungsmangels am gesamten Tag, weshalb wir uns dann zur nächsten oder übernächsten Bar aufmachten oder besser durchboxten und etwas Kühles zu uns nahmen. ... ja, bietet sich an. Zumindest, wenn man nicht ganz vorne steht und im Wasser des Meisters geduscht wird -.-

In jedem Fall war es ein wundervoller Abend, auf den ein wundervoller Tag folgte, den ich mit meinem Liebsten verbringen durfte und hach.

Charlie

Gewidmet: ... wem sonst? Ich liebe dich, Alex.
9.9.06 23:22


Alex

Alles Gute zum Geburtstag, Schatz.
Nur das Beste für dich und für uns und sowieso sind wir alle glücklich. Sagte Dostojewski ja schon.
Ich liebe dich.

19.9.06 00:01


ASP

ASP heisst die Band um Alexander Spreng, die im Sommer 1999 gegründet wurde. Zur aktuellen Besetzung gehören ausserdem als Gitarrist Matthias Ambré, am E-Bass Andreas Gross und Oliver Himmighoffen als Schlagzeuger. Im Jahr 2000 unterschrieben ASP einen Plattenvertrag bei Trisol.
ASP spielte Konzerte und Lieder mit Samsas Traum, Blutengel, L'Âme Immortelle, Janus, Chamber, u.v.m. Ausserdem arbeitet die Band mit einem relativ konstanten Umfeld von Künstlern, zu denen sie auch freundschaftliche Beziehungen unterhält. Dieser Personenkreis wird als "ASP-Familie" bezeichnet.

Hört sich doch nach einer ziemlich persönlichen Band an. Ich selbst lernte ASP durch meine Freundin Caro kennen. Mochte vorallem die Artworks, was mein Interesse weckte. Die eigentliche Musik wurde mir dann von meinem Freund zuteil.
Ich mag die Band. Ich mag die wundersamen Melodien, die wirklich schönen Texten und die Athmosphäre, die vermittelt wird. Hach, ich mag es einfach.
Ist mir vorallem in den letzten Tagen aufgefallen. However sehr sympathisch.



Offizielle Homepage
21.9.06 19:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung